HOME

Über uns Artisten
Touren Residenzen
Impressum / Lageplan


artblau - Produktionen seit 1985 * Auszeichnungen Liste.pdf

2016

- "un - emotional", von Zufit Simon, Prem. 6. Okt. 2016, LOT-Theater Braunschweig

- "Blow Boys Blow" von Dennis Deter, Prem. 11. Febr. 2016, Uferstudios Berlin/Tanzfabrik

2015

- "GONE" von Zufit Simon, Premiere 19. Nov. 2015, Schwere Reiter München

2014

- "piece of something" von Zufit Simon, Prem. 25.9.2014, Uferstudios Berlin

- "all about nothing" von Zufit Simon, Prem. 26.6.2014, Schwere Reiter München

- "LA MULA" von Anja Müller, Premiere 9.Nov. 2014, Sopiensäle B

2013

- "NEVER THE LESS" von Zufit Simon, Prem. 12.12.2013 LOT-Theater Braunschweig

- " I like to move it" von Zufit Simon, Premiere Febr. 2013 Uferstudios Berlin

- " Paula" von Raffaella Galdi, Premiere Mai 2013, Kunstmühle BS

2012

- "Frucht und Schrecken" von Dennis Deter in Coop Sophiensäle Berllin

- "under construction" Zufit Simon Kasan/Tartastan-Russland im Auftrag Goethe Institut Moskau

2011

- "Pandora88" Co-Produktion mit fabrik Potsdam aus 2003 - Beste Produktion, Fadjr Festival Teheran

- "Il Piano del tempo" von Allessandra Defazio

- "ich(a)" von Zufit Simon in Coop Uferstudios Berlin

- "Ge-Schichten" von Zufit Simon

- "undead & delicious", Deter/Müller/Martini in Coop Sophiensäle Berlin

2010

- "Tourist a de-centred play", von Gabi Reuter

- "Wild Thing", Solo von Zufit Simon

2009

- "..oder nicht sein La Source" von Philip Bergmann

- "Made in Russia" von Oleg Soulimenko Coop brut-Wien/Sophiensäle Berlin

- "ALI" von Raffaela Galdi

- "Modes of Locomotion" - DUO Ch. Raffaela Galdi

- "Meine Mischpuche" 3ter Preis Internationaler Choreographiewettbewerb H/Oper

2008

- "ADOM MODULATIONS" von Zufit Simon f. Tanznacht Berlin

- "Valker/Thema 3" Ch. Philip Bergmann/Anna Holter

- "Meine Mischpuche" Ch. Zufit Simon

2007

- "Modes of Locomotion" - Solo I Ch. Raffaela Galdi

- "sentimental milk unshakench" Ch. Anja Hempel

- "Instillen" Ch. Philip Bergmann

- "insich" Ch. Zufit Simon

- "UGO" Ch.+Konzept: Raffaela Galdi, Interdisziplinäres Performanceproj. mit Beteiligten aus Barcelona, Luxenburg, New York

2006

- "LEGNA" v. Raffaela Galdi - Publikumspreis Tanzfestival Dresden

- "sentimental milk unshaken" CH. Anja Hempel, Tanz: Louise Chardon, Stanislav Bork, Anja Hempel

- "ADOM", Ch. Zufit Simon, Tanz: Brit Rodemund, Zufit Simon

- "FLEISCH2", Ch. Anja Hempel, Tanz-Fleisch-Stück für 3 Tänzerinnen

- "paarmitsessel" Remake Grenzlicht - 1te Preis Tanzfestival Kalisz/Polen

- "Minus Zero", Ch. Philip Bergmann, Tanz: Kamil Warchulski erhielt den 3ten Preis für Tanz, Solotanzwettbewerb Stuttgart 06

2005

- "fleisch1", Ch. Anja Hempel

- "Le Demoiselles de Dr. Krü I + II", Ch. Anja Hempel für 7 Tänzer und 2 Darsteller

- "fleischlos" Solo von/ mit Zufit Simon 3te Preis, Beste Deutsche Tanzsolo, Euroszene Leipzig 2005

- "Stille und Verbissenheit" Solo von Anja Hempel für Zufit Simon

2004

- " A STREAM" Choreographie Olga Cobos und Peter Mika für 4 TänzerInnen

- "Les Demoiselles de Dr. KrüI" Chor. Anja Hempel, 3 Tänzer, 2 Sprecher

2003

- "LOST OBJECT" Choreographie Olga Cobos und Peter Mika für 5 TänzerInnen,

- Tanzpreis der Stadt München 2002 (im Nachhinein vergeben!)

- "Pandora88" Co-Produktion mit fabrik-Potsdam, "Fringe Award Edingbourgh"

- "die geschichte vom blutigen ende der liebe des mädchens das zur spinne wurde" Tanzstück von Anja Hempel, 4 TänzerInnen Prem. 2/.2003 Tanztage Berlin

2002

- "Tower of Babel" Choreographie Olga Cobos und Peter Mika für 5 TänzerInnen, Prem. 4. 9. 02 Muffathalle, München, (2003 London, Barcelona, Madrid)

- "Small Note" Okt. Minimumtanzfestval im LOT-Theater mit 6 Aufführungen

- "Fringe Award Edingbourgh" für "fallen" 2002, für beste Choreographie, beste Darstellung

- "Wasser" Choreographie von und mit Jenny Haack

- "fallen" Choreographie von Jess Curtis für 5 TänzerInnen, Prem. 12.01 "fabrik" Potsdam

- "Grenzlicht" Tanzstück von Jenny Haack, Florian Arens. Regie: Yael Flexer, London

- "Blue Note Tanzfest" im LOT-Theater, 12 nationale und internationale Gastspiele

2000

- "No Place Like Home" Choreographie von Jess Curtis (USA) f. 5 TänzerInnen "Prärie" Choreographie von Stephanie Maher f. 2 Performer und 3 Musiker

- "Blue Note Tanzfest" Okt. im LOT-Theater, 6 nationale und internationale Gaststpiele

- "PlanH12", Soziokulturprojektini Braunschweiger Turngerätefabrik, Regie: Jenny Haack, mit 25 Mitwirkenden

1999

- "Source No.1" Tanzstück mit K. Koegel, H. Kim, S. Maher, A. Wärzner

- "One Stone" Chor: für 5 Tänzerinnen von Stephanie Maher (USA), Prem. 6/99 Theater im Halleschen Ufer

- Start von "Lemmy und die Schmöker" von und mit Hartmut El Kurdi im Antiquariat Buch&Kunst

1998

- "Das Wundertütenwunder von Binder", Gutshof Binder, Regie: Ulrike Willberg

- Bezug der artblau TanzWerkstatt, Hi 27

- 1997

- Herausgabe der ContactImprovisationszeitschrift C I M (in 2001 eingestellt!)

- "Das Wundertütenwunder von Oelber", Schloss Oelber, theatrale Aktion, 155 Akteure; Regie und Konzept: Ulrike Willberg

- "AUX. muted", Tanzstück für 5 TänzerInnen, Chor: David Zambrano

1996

- "SpiralOut", Tanzstück für 5 TänzerInnen, Choreographie: Lisa Schmidt

1995

- "Seemingly Unspoken", Tanzstück für 4 TänzerInnen, Chor.: Kurt Koegel

- Aufbau der TanzWerkstatt mit Kursen für Menschen zwischen 5 - 76 Jahren

- 1994

- "Bending Moonlight", Tanzstück für 3 TänzerInnen, Chor: Kurt Koegel 1991

- "Landscapes", Coproduktion mit dem Teatro Dimitri, Tessin, Chor: C. Vitale

1990

- Veranstaltungsreihe Up Date in Magdeburg (Lesungen, Theater, Rock)

1989

- "Sanchos Traum" – eine tanztheatrale Zeitreise, für 5 Tänzerinnen, 2 Darsteller, Chor. Corinna Vitale

- 1. Tanztage Braunschweig (in Kooperation Kulturamt)

1985

- Gründung der Künstlergruppe artblau mit Lesungen (Peter Dauer), Minimal music und Band "Cypress Ave" (Ingolf Göwecke, Jerry Oberländer)